kurioses aus dem schweizer wahlkampf kanton bern

heute sind die wahlunterlagen zu den schweizerischen national- und ständeratswahlen mit der post angekommen.

als erstes ärgert, dass all der spam, all die hochglanzwahlpropaganda, welche dieser tage ungefragt und trotz “werbung, nein danke”-kleber in unserem briefkasten gelandet und von dort direkt in’s recycling gewandert ist, jetzt nochmals geliefert wird, diesmal sogar in plastik verpackt, und – hier ist der kicker – mit dem svp-material zuoberst. letzteres ein echter skandal.

naja, mehr stoff für’s recycling, die bäume wird’s freuen.

hier eine liste von kuriositäten und ärgernissen:

:flash: der slogan der schweizer demokraten lautet tatsächlich “die schweiz den schweizern”. eigentlich erstaunlich, dass solch mimimal versteckter rassismus überhaupt erlaubt ist, geschweige denn für wahlunterlagen verwendet werden darf. und jetzt mal ganz abgesehen von rechtlichen aspekten, wirklich schockierend ist, dass heute wieder mit solchen sprüchen politisiert werden darf.

:flash: das komitee rauchverbote-nein habe ich bereits am samstag erwähnt, die forderungen sind lachhaft: “Schluss mit diesen ewigen Verboten! Schluss mit der Hetzkampagne gegen Raucher!”, das ganze stammt aus dem umfeld der freiheits partei, die üblen gesellen finden immer wieder die übelsten anliegen.

:flash: “ein mann ein wort” ist auch nicht schlecht, wenn auch auf amusantere weise. mit diesem spruch werben die drei herren der MP, und hiermit ist nicht wie man zuerst vermutet die militärpolizei gemeint, nein, das kürzel steht für “die männer partei”. die herren der liste 23 präsentieren stolz die “moderne antwort auf den radikal-feminismus”, “weder links, noch rechts, sondern männlich”. die frage ist bloss, werden sie stimmen streichen, die sie allenfalls von frauen erhalten sollten? konsequenterweise müsste dies so sein.

:flash: PIG, rofl, was ist denn bloss damit gemeint? PIG, ist die “einzige gesundheitspartei der schweiz”, “die partei für verantwortungsbewusste”. ich weiss jetzt nicht, ob es an mir liegt, aber ich würde den parteinamen mit PfV abkürzen, nicht mit pig. die glücklichen schweinchen strahlen jedenfalls wirklich prachtvoll von den seiten und eigentlich müsste man sie bloss wegen dem lacher wählen, den der tageschausprecher mit der ankündigung auslösen würde, “die pig gewinnt 2 sitze”, hu hu he he ha ha. aber ihre forderungen sind mir doch ein wenig zu abstrus.

:flash: liste 22 ist toll, hier treffen wir auf die JSB. na? kommt es uns bekannt vor? schwer vorstellbar, denn JSB steht für jörg stettler büezer. für hochglänzendes hat es leider nicht gereicht im wahlbudget. auch online findet sich wenig. der gute jörg will als büezer und kleinunternehmer nach bern, und hiess im letzten wahlkampf AJS, aktion jörg stettler, zu nah bei AJZ, was vermutlich die kümmerlichen 0.2% erklärt.

ja, hmm. einen papierberg später weiss ich auch nichts neues. smartvote.ch meint, ich müsste die grüne-alternative liste 11 einwerfen, ich frage mich noch ob, ich damit stimmen für die chancenträchtigere grüne kanton bern liste 9 verschwende. und beim ständerrat muss man ja wohl leider die elegant alle fettnäpfchen umschiffende sommaruga wiederwählen, obschon sie mit einem schlechten schriftsteller verheiratet ist, worauf mich kürzlich eine frau! hingewiesen hat.

ansonsten, sage ich eigentlich immer noch und je länger je mehr “wenn wahlen etwas ändern würden, dann wären sie verboten”.

nachtrag:

eine weitere ein-mann-partei, die interessengemeinschaft gegen missmanagement IGM, habe ich “vergessen”, extra, also nicht wirklich vergessen, get it? ich komm nicht draus, christen hans dipl. ing. htl, biel soll sich mal erklären.

franziska hat gestern beim durchblättern der wahlunterlagen gesagt, sie möchte mit ihren schülern im vorkurs das material nach graphischen standpunkten analysieren. falls dies zustande kommt, bin ich mal gespannt.

kurioses aus dem schweizer wahlkampf kanton zürich gibts jetzt bei bengston zu lesen.

na? basel? st. gallen? luzern?

About Jan Zuppinger

Jan Zuppinger has been writing this blog since 2002. He likes to grow vegetables. He likes to eat them too. He has opinions on everything, but sadly no one cares. Jan Zuppinger is not joking, just joking, he is joking, just joking, he's not joking. *click.