ein paar gedanken zum zügeln

zügeln ist tatsächlich ein riesenstress … das wird einem erst wieder bewusst, wenn es ansteht. doch endlich ist es geschafft. wir wohnen zwar immer noch in bergen von kisten, aber wenigstens ist alles gezügelt, am richtigen ort, die alte wohnung abgegeben, die neue klobürste gekauft. fast alles prima. doch hier einige gedanken zum thema:

– mit einer neuen wohnung kauft man die sprichwörtliche katze im sack. dies wurde uns grausam bewusst am letzten samstag, unserem zügeltermin. nach einem langen tag material rumschleppen liessen wir uns total erschöpft auf unser sofa sinken, gerade in dem augenblick kam unser nachbar nach hause. minuten später dröhnte lauter technobeat durch den boden zu uns hoch. die alte wohnung hatten wir aufgeben müssen, weil uns der lärm der nachbarn fast zum wahnsinn getrieben hatte. autsch … das kann ja heiter werden. eigentlich sollte man neue wohnungen irgendwie testen können. oder ein bewertungssystem der anderen bewohner im haus sollte zugänglich sein. jedenfalls steht für uns wohl sehr bald ein erneuter umzug an.

– ein grosses lob an die mail-to-form. ich hatte alle meine adressänderungen per online-formular vorgenommen, und es hat tatsächlich prima geklappt. die post kommt an, das telefon funzt, selbst die zeitung lag vor der türe (mit der vorwurfsvollen, handgeschriebenen notiz “bitte BK anschreiben”). doch gerade bei telefon und zeitung hat das ganze eine tragische note. handelt es sich um ein letztes aufbäumen vor dem untergang? sowohl zeitung wie telefon wird es in dieser form nicht mehr lange geben. haben sie dies endlich gemerkt und nun in einem letzten verzweifelten effort den service am kunden verbessert?

– luxus macht süchtig. wir haben neu eine waschmaschine in der wohnung und bereits nach 4 tagen kann ich mir nicht mehr vorstellen, wie wir je ohne leben konnten.

– die schweiz ist verdammt noch mal zu teuer! die umzugfirma hat 2600.- kassiert. cash. ich denke in keinem anderen land der welt wären menschen bereit soviel zu brennen.

Tags: ,

About Jan Zuppinger

Jan Zuppinger has been writing this blog since 2002. He likes to grow vegetables. He likes to eat them too. He has opinions on everything, but sadly no one cares. Jan Zuppinger is not joking, just joking, he is joking, just joking, he's not joking. *click.